Die MoMo 2.0-Studie

Entwicklung von motorischer Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlicher Aktivität und ihre Wirkung auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Das Motorik-Modul (MoMo) entstand als ein Teilmodul des bundesweiten, repräsentativen Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) des Robert Koch-Instituts (RKI) und wird seit 2003 durchgeführt. Aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags führen wir deshalb seit Oktober 2022 die Studie nun unter dem Namen MoMo 2.0 in noch mehr Orten in Deutschland durch. Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit ist es das Ziel von MoMo 2.0, den Verlauf und die Entwicklung der körperlichen Fitness und das Aktivitätsverhalten der in Deutschland lebenden Bevölkerung über einen längeren Zeitraum zu untersuchen. Diese Ergebnisse helfen, die Gesundheitssituation in Deutschland zu verbessern.

 

Ergebnisvideo

In diesem Video berichten Samira und Finn über ihre Teilnahme an der Studie und stellen aktuelle Ergebnisse vor.

Aktuelles

LogoIfSS
Save the date: Kongress Let's move Kids + Kinder bewegen 2025

Vom 19. bis 21. März 2025 findet der Kongress “Let’s move Kids + Kinder bewegen” am Institut für Sport und Sportwissenschaft in Karlsruhe statt. An den ersten beiden Tagen erwartet die Teilnehmenden ein englischsprachiger wissenschaftlicher Kongress mit Keynotes von internationalen Expert*innen, wissenschaftlichen Beiträgen und Posterpräsentationen. Am dritten Tag werden die neuesten Forschungsergebnisse der MoMo-Studie vorgestellt, und es finden Impulsvorträge sowie eine Podiumsdiskussion zur Datennutzung in verschiedenen Settings statt. Weitere Infos folgen.

GhentNiessner
MoMo und MO|RE data bei DCD15-IMDRC6

Vom 5. bis zum 8. Juni fand der 15. Developmental Coordination Disorder (DCD) Kongress und die 6. Zusammenkunft des International Motor Development Research Consortium (IMDRC) in einem kombinierten Event statt (DCD15-IMDRC6). Die Veranstaltung bot eine Plattform für die Präsentation der Projekte MoMo und MO|RE data durch Claudia Niessner und Anke Hanssen-Doose. Die Poster-Präsentationen lockten zahlreiche interessierte Zuhörende an und es gab eine wertvolle Diskussion unter den Teilnehmenden. Darüber hinaus bot die Veranstaltung eine ausgezeichnete Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu stärken.

Zum MoMo-Poster
ExpertsWHO
WHO adolescent physical activity measurement and surveillance meeting

Vom 8. bis 10. Mai 2024 fand das WHO-Meeting statt. Expert*innen aus der ganzen Welt wurden eingeladen, darunter auch MoMo-Projektleiter Dr. Alexander Burchartz, der wichtige Erkenntnisse aus der MoMo-Studie und seiner Doktorarbeit präsentierte.

Das Treffen bot eine Plattform für tiefgründige Diskussionen und den Austausch zwischen den Expert*innen. Die Präsentationen und Diskussionen, insbesondere die Ergebnisse und Erfahrungen aus der MoMo-Studie und der COMO-Studie, trugen wesentlich zur Qualität und Tiefe der Diskussionen bei.

Die während des Treffens gewonnenen Erkenntnisse und der Austausch mit den Expert*innen lieferten wertvolle Impulse für die aktuell laufenden Studien des Projekts. Darüber hinaus ergaben sich durch das Treffen spannende Ideen und Kontakte für mögliche Kooperationen in der nahen Zukunft. Diese Möglichkeiten werden weiterhin vom Projektteam erkundet und genutzt. Das Treffen war somit ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung des Projekts.

Fiba 24KTS BW
Fitnessbarometer 2024

„Wie fit sind die Kinder und Jugendlichen in Baden-Württemberg?“

Diese Frage beantwortet die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Klaus Bös und dem Forschungsteam des KIT unter der Leitung von Dr. Claudia Niessner einmal im Jahr.

Der Einordnung der Ergebnisse liegen die MoMo-Daten der Basiserhebung zugrunde.

Dieses Jahr interessierte vor allem die Frage, wie sich die Corona-Pandemie in der Fitness niederschlägt: Zeichnet sich weiter ein Corona-Knick ab?

Außerdem wurde in diesem Jahr der „Gewichtssprung“ vom Kindergarten zur Grundschule untersucht.

Zu den Ergebnissen
Testung KAPädagogische Hochschule Karlsruhe
Halbzeit bei der Feldarbeit (Welle 4)

Der 29.04. markiert einen besonderen Meilenstein in der aktuellen Feldphase: das Bergfest. An der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe wurden die Testungen der Route 40, einer von insgesamt 79 Routen, durchgeführt. Dieses Ereignis zog auch die Aufmerksamkeit der Presse auf sich. Vor Ort waren Pressevertreter*innen, die Interviews mit Annette Worth, Claudia Niessner, Alexander Burchartz und Sarah Heinisch führten. Die Anwesenheit der Medien unterstreicht die Bedeutung der Feldphase und bietet eine Plattform, um die Fortschritte und Ergebnisse einem breiteren Publikum zu präsentieren.

Mit dem heutigen Tag ist ein wichtiger Schritt in Richtung des Endziels der Feldphase getan, und die positive Resonanz der Presse trägt dazu bei, die öffentliche Wahrnehmung und Unterstützung für das Projekt zu stärken.

Zu den Presseberichten
BroschüreKron
Neue Ergebnisbroschüre verfügbar (Welle 3)

In dieser Broschüre erhalten Sie die wichtigsten Studien-Ergebnisse zur motorischen Leistungsfähigkeit, körperlich-sportlicher Aktivität und Gesundheit bei jungen Menschen.

Zur Broschüre
OsternHeinisch
Ostergrüße

Das gesamte MoMo-Team wünscht Ihnen frohe Ostern und schöne Feiertage! Genießen Sie die frühlingshaften Tage und tanken Sie Energie bei Spaziergängen, Fahrradtouren oder anderen Aktivitäten im Freien. Diese Feiertage bieten die perfekte Möglichkeit, sich zu bewegen und die Natur zu erkunden.

GPS
MoMo-Ergebnispräsentation bei der GPS-Jahrestagung

Am 8. März präsentierten Prof. Dr. Alexander Woll und Dr. Claudia Niessner auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin in Ludwigsburg die neuesten Ergebnisse aus der MoMo-Studie und dem Fitnessbarometer unter dem Titel "Wie bewegen sich Kinder und Jugendliche in Deutschland?". Ihre Präsentation lieferte wichtige Einblicke in das Bewegungsverhalten und die Fitness der jungen Generation und regte Diskussionen über mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Bewegungsförderung an.

Pub
Neue Veröffentlichung: Die körperlich-sportliche Aktivität und Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland während und nach der COVID-19 Pandemie

Vorgestellt werden die bisher analysierten Daten zur körperlich-sportlichen Aktivität und Mediennutzung von in Deutschland lebenden Kindern und Jugendlichen vor und während der COVID-19-Pandemie, eingebettet in eine „post-COVID“-Befragung, die erstmals im Februar 2023 durchgeführt wurde.

Zur Veröffentlichung
KITKIT
Vortrag "Daten für Taten: Zukunft der Sport- und Gesundheitsforschung im Kindesalter"

Bei der Veranstaltungsreihe "KIT im Rathaus" stellte sich das KIT-Zentrum Health Technologies vor. Dr. Claudia Niessner präsentierte in ihrem Vortrag mit dem Titel "Daten für Taten: Zukunft der Sport- und Gesundheitsforschung im Kindesalter" anschaulich, welchen bedeutenden Beitrag die MoMo-Studie in diesem Kontext leistet.

Zur Aufzeichnung des Vortrags
KlemmKlemm
Präsentation von MoMo-Ergebnissen beim Expert*innenhearing der dsj

Im Rahmen der dsj-Veranstaltung "MOVE FOR HEALTH" präsentierte Prof. Dr. Alexander Woll Erkenntnisse aus der MoMo- und COMO-Studie zur Bewegung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland nach der Pandemie. Die Veranstaltung schaffte einen tollen Austausch zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik.

MoMo-Schulung_2.jpgHeinisch
Neue MoMo-Testleiter*innen sind bereit

Die MoMo 2.0-Studie des Instituts für Bewegungs-erziehung und Sport, in Kooperation mit dem KIT und den Verbundpartnern Universität Konstanz und Humboldt-Universität Berlin, startet im September 2023 in eine neue Erhebungswelle. Aus diesem Grund fand im Juli die erste MoMo-Testleitungsschulung statt, an der 15 Studierende teilgenommen haben. Da zu einer Testfahrt aber nicht nur das Testen der Proband*innen dazu gehört, sondern auch sehr viel Organisation, erhielten die Teilnehmenden viele Informationen rund um eine MoMo-Testfahrt. Gut vorbereitet können nun die ersten Testleiter*innen Kinder und Jugendliche im Alter von 4-17 Jahren u.a. in München und Kiel, Budesheim und Schmittshausen testen. Gefördert wird die MoMo 2.0-Studie seit 2022 vom Bundesministerium für Gesundheit.

Screenshot 2023-04-21 1152248888.png
2021 Best Paper Award

Kathrin Wunsch, Carina Nigg, Claudia Niessner, Steffen C. E. Schmidt, Doris Oriwol, Anke Hanssen-Doose, Alexander Burchartz, Ana Eichsteller, Simon Kolb, Annette Worth und Alexander Woll erhalten den 2021 Best Paper Award in Anerkennung der herausragenden Publikation "The Impact of COVID-19 on the Interrelation of Physical Activity, Screen Time and Health-Related Quality of Life in Children and Adolescents in Germany: Results of the Motorik-Modul Study" Children 2021, 8(2), 98; doi: 10.3390/children8020098

Zur Publikation
MoMo2.0
MoMo 2.0-Studie

Aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags wird die MoMo-Studie durch das BMG seit Oktober 2022 gefördert.

Weitere Infos
Factsheets
Factsheets der Welle 3 online

Ergebnisse zur körperlich-sportlichen Aktivität in der Schule, dem Verein, der Freizeit und im Alltag der Kinder und Jugendlichen in Deutschland.

Zu den Factsheets
BMG
Informationspapiere BMG

Das Bundesministerium für Gesundheit hat Informationspapiere zur Bewegungsförderung bei Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie in den Lebenswelten Schule, Kita und Sportverein veröffentlicht.

Zu den Informationspapieren